Jahreshauptversammlung der C.C.E.G.

Als Rotationsgesellschaft war dieses Jahr der Fremde Freiheitsschacht Ausrichter der Jahreshauptversammlung der C.C.E.G. .  

Ganz besonderen Dank gilt der Marschachter Gesellschaft für die hervorragende Organisation der Veranstaltung. Unter anderem sorgte sie auch für das leibliche Wohl der Gesellen.

 An die hundert Gesellen aller Vereinigungen kamen zusammen. Es war eine konzentrierte angenehme Jahreshauptversammlung, die sich über den ganzen Tag zog.

Nach Besichtigung des neuen Europahaus, wurde festgestellt, dass es für den Ausbau noch einige geschickter Gesellen bedarf, die sich,  insbesondere um dem Innenausbau widmen sollten.
Sachspenden zum Thema Bilder der C.C.E.G, Modelle, Treppen etc. sind erwünscht.
(Damit dann auch die unangemessenen Poster schnell wieder von der Wand kommen.)

 Zu berichten wäre, dass die skandinavische Gesellenvereinigung Naverne CUK den Antrag gestellt hat, erneut Mitgield der C.C.E.G zu werden.
Sie wurden mit offenen Armen wieder in unseren Reihen aufgenommen.

Ferner wurde beschlossen, dass es allen zünftigen Wandergesellen/innen möglich ist im Europahaus Platte zu haben.
Der Vorstand der C.C.E.G. erwartet das diese sauber und ordungsgemäss verlassen wird, selbst wenn sie nicht als solche vorgefunden wurde.
Diese Platte wird von den fremdgeschrieben Wandergesellen in Eigenregie geführt und liegt allein in deren Verantwortung.

 Voraussetzung der Nutzung ist das unbedinge Einhalten der Hausordnung und der resepktvolle Umgang mit den Anwohnern des Ortes Dümmer und insbesondere der Nachbarschaft.
Der pflegliche Umgang mit der Immobilie wird erwardet und Vorausgesetzt.

Am Samstag Abend konnte noch bei einem Glas Bier umfangreich über das Wirken C.C.E.G. gesprochen werden.

Allen Gesellen eine gute Heimreise und den Fremden eine zünftige Weiterreise.

Bis zum nächsten Mal im Europahaus Dümmer