Die Schlammschlacht zu Biberach

Für die jenigen unter euch die sich schon immer für Lehm interessiert, aber genug von Halbwissen und Rissen im Putz haben.

 

Gibt es einen sehr zu emfehlenden Lehrgang beim Dachverband Lehm, die Fachkraft für Lehmbau. Besonders spannend für Einheimische, mit diesem Schein kann man sich auch in die Handwerksrolle eintragen lassen und über den Dachverband für sich werben.
Inhaltlich haben wir uns in den drei einhalb Wochen mit allen gängigen Techniken von Mauerwerk, Stampflehm, Trockenbau, Putze und Nasslehmbauweisen wie Lehmstakenwickeln und Flechtwerk mit Lehmbewurf beschäftigt.  In diesem Zusammenhang der Restaurierung ging es auch um Leichtlehminnenschalen und Innendämmung.
Darüber hinaus wurden Besonerheiten wie Wandheizungssystehme, Stampflehmfußböden und Wellerlehm angesprochen.

 

 Alle Themen wurden Theoretisch bearbeitet so wie fast alle ausführlich in die Praxis umgesetzt wurden. Das Lehm eine spannende Schache ist war mir schon klar, aber jetzt verstehe ich die Bauphysikalischen zusammenhänge und sehe die Möglichkeiten.

 

 Wer sich dafür interessiert bei der Leipziger Denkmalmesse ist auch das Jahrestreffen der Lehmbauer oder erkundigt euch direkt beim Dachverband Lehm über Kursangebote.
Also dann Hände aus den Hosentaschen uns los geht´s

Der Fremder Freiheitsbruder Paul Schendel